Top-Kategorien

Bestseller

PA Anlagen und Beschallungstechnik

PA steht für "Public Address" und fasst damit die Beschallungstechnik für Musikveranstaltungen zusammen. Die PA besteht aus verschiedenen Einheiten. Dazu gehören die Lautsprecher für das Publikum, entweder aktiv oder passiv, Endstufen zur Signalverstärkung, falls passiv, und die Verkabelung der einzelnen Elemente.

Die Steuerung der PA-Anlage erfolgt über das PA Mischpult, das im Regelfall am FOH (Front of House), vor der Bühne und im oder manchmal hinter dem Publikum steht. Am FOH Pult laufen alle Signale von der Bühne (Mikrofone und Instrumente) zusammen, werden dort gemischt und wieder auf die PA geschickt. Um den Sound weiter zu veredeln, werden am FOH zusätzliche Effekte, wie z.B. Hall und/oder Delay, auf die einzelnen Signale, im Regelfall auf den Gesang, gelegt. Störende Frequenzen werden über zusätzliche Prozessoren aus dem Signal "gefiltert" und der Klang damit der PA und dem Raum angepasst.

Der König am FOH ist der Tontechniker der spielenden Künstler. Der Tontechniker verfügt über jahrelange Erfahrungen aller Art und grenzt sein Reich deutlich durch Gitter und/oder Warnbänder ab. Man sollte diese Warnungen auch entsprechend ernst nehmen und auf gar keinen Fall nach Tape, Eddings oder der Running Order fragen. Ist so! Der Tontechniker ist, wenn er nicht am FOH steht, an diesem T-Shirt sehr gut zu erkennen.